Zum Inhalt springen
Inhalt

Novemberwetter Vor einem Jahr: Weisses Winterkleid statt mildes Herbstfeeling

Am 13. November 2017 trug auch das Flachland bereits ein Winterkleid. Es gab einen frühen Start in die Wintersportsaison.

Früher Winterbeginn

Vor einem Jahr, am Montag, dem 13. 11. 2017, sorgte feuchte Polarluft auch im Mittelland für einen Wintereinbruch. Stellenweise bildete sich ein dünnes Winterkleid, in St. Gallen war die Schneeschicht zwei Zentimeter dick. Näher an und in den Alpen kam bedeutend mehr Schnee zusammen. In Elm stapfte man durch 15 und in Ulrichen durch 20 Zentimeter Neuschnee.

Der Stausee im Berniangebiet ist noch nicht zugefroren, die Berge rund um sind mitNeu schee bedeckt.
Legende: Winterlandschaft Schnee am Bernina, am 11. 11. 2017 Sina Casanova

Gute Schneelage

Bereits zu Monatsbeginn fiel in jenem November oberhalb von 2000 Metern ergiebig Schnee. Am Säntis betrug die Gesamtschneehöhe 71 und auf der Station Gandegg (2700m) 162 Zentimeter.

Ab wann gibt es im Mittelland eine Schneedecke?

Kälte allein reicht noch nicht wirklich für ein klassisches Winterfeeling - es sollte für mindestens ein bis zwei Tage auch eine dünne Schneedecke vorhanden sein.

Mittlerer Termin des ersten Schnees (mindestens 1cm)

Ort
Datum: Mittlerer Termin
Frühester Termin
Arosa10.09.03.08.1983
Einsiedeln01.11.22.09.1931
Zürich24.11.07.10.1936
Basel03.12.23.10.2003
Genève12.1226.10.1939
Neuchâtel06.12.26.10.1939
Lugano27.12.04.11.1974

Naturgemäss bleibt gefallener Schnee im Flachland deutlich später liegen, im Gegensatz zu höheren Lagen. Im langjährigen Mittel kann man Ende November mit einer geschlossenen Schneedecke rechnen. In den tiefsten Regionen der Nordwest- und Westschweiz ist es laut Statistik erst Anfang Dezember soweit. Ganz im Süden liegt der mittlere Termin des ersten Schnees rund um Weihnachten.

(Mittel der Messwerte ab 1931, Daten: Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie Meteo Schweiz)

Trend bis zum letzten Novemberdrittel 2018

Nach einer Kaltfront mit etwas Regen stellt sich eine für November typische Hochnebelwetterlage ein. Ab dem kommenden Wochenende sinken die Temperaturen wahrscheinlich fast auf schneetaugliches Nivau. Die aus Nordosteuropa herangeführte Luft ist aber bekanntlich trocken und hat somit kaum Flocken im Gepäck.