Perfektes Winterwetter reloaded

Nachdem bereits in der letzten Woche in den Bergen perfektes Wintersportwetter genossen werden konnte, gibt es auch diese Woche viel Sonnenschein.

Blauer Himmel, Schneebedeckte Berge. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wolkenloses Winterwetter. SRF

Hoch Gabriela sorgte in der vergangenen Woche für viel Sonnenschein und herrliches Winterwetter in den Bergen. Heute verbinden sich Hoch Isa und Hoch Hanne zu einem ausgedehnten Hoch über Europa. Das neue Hoch sorgt in den Bergen bis mindestens Freitag für nahezu wolkenloses Winterwetter.

Auf 2000 m Höhe liegt die Temperatur bei bis +2 Grad. Auf 1500 m gibt es bis +5 Grad. Trotz der recht hohen Temperaturen bleibt der Schnee aber meist trocken.

Graphik mit einem Schneeberg und Pfeilen zur Illustration der Strahlung. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Strahlungsbilanz der langwelligen und kurzwelligen Strahlung ist entscheidend, ob der Schnee trocken bleibt. SRF Meteo

Strahlungsbilanz

Die Schneedecke verliert dank der langwelligen Abstrahlung, welche bei trockener Luft grösser ist als bei feuchter Luft, mehr Energie als sie durch die kurzwellige Strahlung (Sonnenlicht) aufnimmt. Der Schnee bleibt pulvrig. An Hängen, welche nach Süden ausgerichtet sind, ist der Energieeintrag aber grösser als der Energieverlust. Die Schneedecke taut an, der Schnee wird am Nachmittag stellenweise sulzig.

Sublimation

Auch die sogenannte Sublimation, der Übergang von Schnee direkt zu Wasserdampf, spielt bei der Kühlung des Schnee eine Rolle, aber im Vergleich zur Strahlungsbilanz nur eine untergeordnete.