Schnee ist in der Luft

Bis morgen Donnerstag strömt immer kühlere Luft in die Schweiz. Zwischen Mittwochabend und Freitagmorgen liegt die Schneefallgrenze zwischen 1700 und 2100 Metern.

Die Graphik zeigt den Verlauf der Schneefallgrenze zwischen Montag und Freitag. Am Dienstag fällt sie von 4000 Meter stark ab und liegt am Donnerstag bei 2000 Meter. Am Freitag steigt sie langsam wieder an. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit der Kaltfront am Dienstag sank die Schneefallgrenze um fast 1500 Meter in 24 Stunden. SRF

Weisser Gipfel. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Das Jakobshorn bei Davos könnte am Donnerstag in etwas so aussehen. SRF Meteo

Heute und morgen strömt hinter einer Kaltfront vor allem in der Höhe kühle und schaueranfällige Luft in die Schweiz. Die kälteste Luft liegt am Donnerstag über uns. Im Flachland erreichen die Temperaturen tagsüber rund 16 Grad. Auf 1500 Meter gibt es noch rund 7 Grad. Am Alpennordhang sinkt die Schneefallgrenze zwischen Mittwochabend und Freitagmorgen in einen Bereich zwischen 1700 und 2100 Metern. Die Tiefstwerte fallen in der Nacht auf Freitag in den höheren Alpentälern (z.B. im Oberengadin) nahe an den Gefrierpunkt.

Zum Wochenende wieder wärmer

Nach dem Temperatursturz steigen die Temperaturen auf das Wochenende hin langsam wieder an. Am Samstag liegen die Temperaturen auf der Alpennordseite bei 22 bis 24 Grad, am Sonntag bei 26 Grad. Im Süden dürfen 27 bis 29 Grad erwartet werden.

Die Schweizerkarte zeigt die Unwettergefährdung. In den Alpen der Zentral- und Ostschweiz ist die Unwettergefahr durch Regen gross. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Aktuelle Regenwarnungen bis Donnerstagabend. (www.srf.ch/meteo/warnungen) SRF