Zum Inhalt springen
Inhalt

Schnee Mittlere Schneehöhe

Farbflächen auf der Schweizkarte symbolisieren die Bereiche mit viel und wenig Schnee.
Legende: Daten vom 27. 12. 2018, SLF Davos SFMeteo

Teils mehr, gebietsweise aber auch weniger Schnee als sonst

Im Vergleich zum langjährigen Mittelwert liegt in der Mitte von Graubünden, zwischen Gotthard und Furka sowie regional im Wallis 30 bis 50 Prozent mehr Schnee als sonst zu dieser Jahreszeit. Im zentralen Alpenbereich sind es 90 bis 110 Prozent. Entlang des Alpennordhanges und am Alpensüdhang ist die Schneedecke im Vergleich zur Norm jedoch nur halb so dick.

Die Schneedecke hat sich nach den Niederschlägen vor Weihnachten gut gesetzt, und in den vergangenen zwei Tagen wurde bei meist nur schwachem Wind wenig Schnee verfrachtet. Es liegt zwar ausreichend Schnee für den Skiplausch zum Jahreswechsel, eine Neuschneeauflage wäre aber sicherlich willkommen.

Neuschnee in Sicht?

Die Vorhersagen zeigen von Sonntag bis Mittwoch Chancen auf wenig neues Weiss. Fronten streifen den Osten der Schweiz und könnten jeweils zwischen der Zentralschweiz und dem nördlichen Graubünden zeitweise Schneefall auslösen. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 600 und 1200 Metern. Im Westen und Süden bleibt es weiterhin trocken.