Sehr warmer September 1987

Der September 1987 schrieb eine ganz spezielle Wettergeschichte. Zuerst war es lange hochsommerlich warm, dann gab es Überschwemmungen und zum Schluss Kälte.

Lange sommerliche Phase

In Bern wurden im September 1987 zwei Hitzetage (Temperaturen über 30 Grad) registriert. Bis heute gelten diese beiden als die heissesten September-Tage in Bern. Zudem lagen die Höchstwerte 14 Tage lang bei 25 Grad und mehr. Aussergewöhnlich: Vom 12. bis zum 22. gab es sogar 11 solche Sommertage in Folge.

Zum Schluss kalt

Die Wärmephase wurde durch ergiebige Niederschläge beendet.

«  ..., so dass es zu Überschwemmungen und Erdrutschen kam. »

Annalen 1987
Schweizerische Metorologische Anstalt

Danach folgte ruhiges, aber sehr kühles Wetter. So erlebte man in Bern zwei Wochen nach dem Hitzetag einen Tag mit knapp 12 Grad.