SRF Meteo am Ski-Weltcup-Finale in St. Moritz

Von Mittwoch bis Sonntag findet in St. Moritz das Ski-Weltcup-Finale statt. Am Montag fand auf der Piste Engadina das erste Training der Abfahrerinnen bei bestem Wetter statt. Nach einer Störung von Dienstag auf Mittwoch meint es Petrus gut mit unseren Skistars und Organisatoren im Engadin.

Bei nahezu wolkenlosem Himmel fand am späten Montagmorgen das erste Training für das Frauenabfahrtsrennen vom Mittwoch statt. Bei viel Sonnenschein und Temperaturen zwischen -8 Grad am Start und -3 Grad im Ziel waren die Bedingungen für alle Läuferinnen ideal.

Meteorologen sind optimistisch gestimmt

SRF METEO erstellt auch 2016 die Wetterprognose für die St. Moritzer Weltcuprennen. Für die kommenden Tage sieht das Meteorologen-Team allgemein sonnige Verhältnisse auf den Pisten oberhalb von St. Moritz voraus. Am Dienstagnachmittag und am Mittwochmorgen überquert allerdings eine schwache Störungszone das Engadin. Die Niederschlagsmengen dürften aber sehr bescheiden bleiben. Einzig die Sicht könnte am Mittwoch bei den beiden Abfahrtsrennen etwas eingeschränkt sein.

Kaiserwetter für Skikönigin

Von Donnerstag bis Sonntag geht es im Engadin mit viel Sonnenschein weiter, so dass die weiteren Rennen bei idealen Bedingungen über die Pisten gehen können. Ein tolles Skifest bahnt sich im Engadin an und Weltcupsiegerin Lara Gut wird bei strahlendem Sonnenschein zur neue Skikönigin gekrönt.