Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Temperaturtrend abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Meteo vom 11.07.2019.
Inhalt

Temperaturtrend Warm, aber nicht heiss

Während der Hitzewelle von Ende Juni wurden schweisstreibende 35 bis lokal 37 Grad registriert. Seit dem 2. Juli bewegen sich die Temperaturen nun auf der Alpennordseite auf gemässigterem Niveau. Vor allem in dieser Woche liegen die Höchstwerte zeitweise unter der Sommer-Marke von 25 Grad.

Klare Bisenluft mit blauem Himmel über Basel.
Legende: Die Bise bringt trockene und nur mässig warme Luft zur Alpennordseite. Peter Wehrli

Hitzetage nicht in Sicht

Die Höchsttemperaturen pendeln auch in den kommenden Tagen auf der Alpennordseite um 25 Grad. Die Hitze-Marke von 30 Grad bleibt vorerst ausser Reichweite. Erst im letzten Juli-Drittel steigt die Wahrscheinlichkeit für Hitzetage wieder etwas an.

Ganz normales Sommerwetter

Viele Leute empfinden das aktuelle Wetter als kühl. Im Vergleich zur vergangenen Hitzewelle ist das so. Ein Blick in die Wetterstatistiken zeigt aber, dass die aktuellen Temperaturen ungefähr der Norm entsprechen. Die durchschnittlichen Juli-Höchstwerte der Jahre 1981 bis 2010 liegen im Flachland der Alpennordseite bei 24 bis 25 Grad.