Tief «Volkmar» bringt stürmisches Wetter

Heute Nachmittag und Abend drohen im Flachland Sturmböen mit 70 bis 100 km/h. Auf den Bergen muss mit Orkanböen gerechnet werden.

Über Frankreich bildet sich zur Zeit ein kleines Teiltief namens «Volkmar». Dieses zieht heute Nachmittag und Abend über die Benelux-Staaten weiter nach Deutschland. Das Tief lenkt eine Kaltfront zur Schweiz und bringt stürmischen Wind.

Windspitzen heute Nachmittag und Abend

  • Flachland: 70 bis lokal 100 km/h
  • exponierte Lagen wie Hügel und Kuppen: bis 110 km/h
  • Jurahöhen und Voralpengipfel: 100 bis lokal 140 km/h

Gefahren

  • lose Gegenstände können herumgewirbelt werden: diese sollten befestigt werden
  • Äste können abbrechen oder ganze Bäume entwurzelt werden: Wälder meiden!

Bis Donnerstagvormittag weiterhin windig

Nach dem Sturm von heute Nachmittag und Abend bleibt es vorläufig windig. Besonders am Donnerstagmorgen muss nochmals mit Sturmböen im Flachland und Orkanböen auf den Bergen gerechnet werden. Danach beruhigt sich das Wetter vorübergehend. Doch bereits im Laufe des Freitags kommt über den Alpen ein kräftiger Föhnsturm auf.

Schnee, Regen, Schnee, Regen

Bis Donnerstagvormittag jagt eine Front die andere. Dabei fällt immer wieder Regen und Schnee, die Schneefallgrenze schwankt stark. In der kommenden Nacht und am Mittwochmorgen gibt es einige Schnee- oder Graupenschauer bis ins Flachland, es muss vorübergehend mit winterlichen Strassenverhältnissen gerechnet werden. Am Mittwochabend steigt die Schneefallgrenze aus Westen auf 1300 bis lokal 1800 m, am Donnerstagmorgen schneit es wieder bis etwa 800 m herunter.