Zum Inhalt springen

Trockenheit Nicht nur das Regendefizit ist entscheidend

Regen ist seit Monaten Mangelware. Doch es gibt weitere Faktoren, welche die Trockenheit verschärfen und beeinflussen.

6 Schweizer Karten von Januar bis Juni. Die Einfärbung zeigt, wie nass es jeweils war im Vergleich zur langjährigen Norm. Einige Monate scheinen zu trocken zu sein.
Legende: Sehr trockene Monate waren der April und in einigen Regionen auch der Juni. SRF Meteo

Im 2018 bis jetzt sehr trocken

Nachdem die Winterstürme im Januar überdurchschnittlich nasses Wetter brachten, wurde der Niederschlag von Februar bis Juni zur Mangelware. Entscheidend für die Trockeneheit ist auch die Vegetation und vor allem Ihre Entwicklung. Im sehr warmen April gaben die Pflanzen Vollgas. Damit verschärfte sich die Trockenheit zunehmend. Ein trockner Frühling war dann auch eine schlechte Voraussetzung für den weitum trockenen Juni.

Welche Faktoren verschärfen die Trockenheit zusätzlich?

  • Sonneneinstrahlung
  • trockene Luft
  • Wärme
  • Wind

Im Frühling gab es einige Föhnlagen, die gebietsweise den Boden zusätzlich austrockneten. Zudem blies die Bise in den letzten Monaten häufig über die Alpennordseite.

Einflussfaktor Vegetation

Detailierte Informationen sind hier zu finden.