Zum Inhalt springen
Inhalt

Unwetter 37'000 Blitzeinschläge

Mittwochabend um 18 Uhr: Böiger Westwind in der Region Bern und gleichzeitig kräftiger Ostwind in der Region Zürich. Keine gute Kombination: Diese Winde aus entgegengesetzten Richtungen prallten anschliessend genau über dem Kanton Aargau zusammen und lösten dort unwetterartige Gewitter aus. Besonders betroffen vom Hagelunwetter war die Region um Baden/AG. Anschliessend bildeten sich auch im Kanton Zürich und in der Ostschweiz strichweise heftige Gewitter.

Schweizer Karte
Legende: Hagelzonen, 30. Mai 2018 Gelb eingefärbte Gebiete hatte Hagel mit Körnern grösser als 2 cm. Teils wurden die Körner bis 4 cm gross. SRF Meteo

Viel Regen in kurzer Zeit

Nebst Hagel gab es auch grössere Regenmengen innert kurzer Zeit. Eherndingen bekam 53 mm in 30 Minuten, insgesamt waren es über 70 mm, rund zwei Drittel des Niederschlags, der sonst im ganzen Mai fällt.

Niederschlag

OrtNiederschlagsmenge
Ehrendingen/AG76.7 mm
Möhlin/AG48.2 mm
Rünenberg/BL33.4 mm
Salen-Reutenen/TG33.3 mm
Schaffhausen/SH28.7 mm
Bözberg/AG28.0 mm
Zürich / Kloten/ZH24.0 mm
Dietikon/ZH23.5 mm
Legende: Video Hagelzug am 30. Mai 2018 abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus me_meteo vom 30.05.2018.

Und viele Blitze

Im Gebiet der Schweiz wurden 37'000 Blitzeinschläge registriert, am meisten davon in der Ostschweiz.

Karte mit Punkten
Legende: Blitzeinschläge 37'000 Mal hat am 30. Mai der Blitz eingeschlagen. SRF Meteo