Zum Inhalt springen
Inhalt

Verregneter Samstag Regen und Schmelzwasser lassen Bäche anschwellen

Sitzbank im Wasser.
Legende: Am Samstag regnet es immer wieder. Zusammen mit dem Schmelzwasser können Bäche am Alpennordhang Hochwasser führen. Silvan Kurmann

Das Wichtigste in Kürze

  • Es besteht gebietsweise grosse Lawinengefahr.
  • Inneralpin fällt zunächst Schnee bis in die Täler.
  • Es weht starker Westwind.

Bäche mit Hochwasser

Schweizer Karte mit Regenwarnungen.
Legende: Die steigende Schneefallgrenze lässt es in den Schnee regnen. SRF Meteo

Die Schneefallgrenze steigt heute auf 1900 bis 2400 m. Im Wallis und in Graubünden erfolgt der Anstieg der Schneefallgrenze verzögert. Die Niederschläge lassen erst in der Nacht auf Silvester nach. Bis zu diesem Zeitpunkt fallen in den Alpen und im westlichen Jura 20 bis lokal 50 mm Regen.

Für Schneesport abseits gesicherter Pisten sind die Verhältnisse gefährlich.
Autor: SLFLawinenbulletin
Gefahrenkarte Lawinen
Legende: Einschätzung Institut für Schnee- und Lawinenforschung Unterhalb von etwa 2000 m sind Gleit- und Nassschneelawinen zu erwarten. SRF Meteo / SLF , Link öffnet in einem neuen Fenster

Auf den Bergen fällt lokal bis 1 Meter Neuschnee. Allerdings gibt es mit den stürmischen Winden aus Sektor West grosse Schneeverfrachtungen.

Schnee auf den Strassen

Die Situation auf den Strassen entspannt sich zusehends. Im Wallis und in Graubünden kann zunächst noch Schnee bis in tiefere Lagen fallen, bis am Abend fällt auch in diesen Regionen unterhalb von 2000 m vielerorts Regen.

Schweizer Karte mit Windwarnungen.
Legende: Starker Westwind Böen von 50 bis 85 km/h, auf den Berggipfeln bis 140 km/h. SRF Meteo