Zum Inhalt springen
Inhalt

Meteo-News Viel Regen, besonders im Süden

Gestern und in der Nacht auf heute Freitag überquerte uns eine Kaltfront und brachte je nach Region viel Regen. Dabei sank die Schneefallgrenze beispielsweise im Valsertal bis auf 1200 Meter.

Grosse Regenmengen im Süden

MessstationRegensumme in Millimeter
Faido/TI
162
Airolo/TI140
Robièi/TI139
Mosogno/TI131
Cevio/TI126
Locarno-Monti/TI118

Der Niederschlag wurde zwischen Donnerstag, 2 Uhr nachts, und Freitag, 2 Uhr nachts, summiert.

Extrem viel Regen? Nein.

Betrachten wir das Beispiel Airolo im Nordtessin: Eine solche Niederschlagsmenge kommt im Durchschnitt etwa alle drei Jahre vor. Dieses Resultat geht aus der Klimatologie starker Niederschläge, Link öffnet in einem neuen Fenster vom Bundesamt für Klimatologie und Meteorologie hervor. Die 24h-Niederschlagssumme von 109 Millimeter in Airolo (bis 7.40h) hat gemäss dieser Studie eine Wiederkehrperiode von rund drei Jahren. Damit solche Aussagen möglich sind, müssen Daten über einen möglichst langen Zeitraum vorliegen. In Airolo wird der Niederschlag seit 1884 aufgezeichnet. Früher führte man diese Messungen von Hand durch und zwar immer um 7.40h.

Im Norden gebietsweise viel Regen

Messstation
in Millimeter
Trun/GR98
Bernina Curtinatsch/GR91
Disentis/GR90
Vals/GR88
Elm/GL87
Braunwald/GL84

Hochwassergefahr

Das Bundesamt für Umwelt, Link öffnet in einem neuen Fenster warnt am Rhein und am Bodensee vor erheblichem Hochwasser der Gefahrenstufe 3 (von 5 Stufen), ab dem Abend gilt für den Bodensee sogar die Warnstufe 4 (grosse Hochwassergefahr).