Viel Regen, Schnee und stürmischer Wind

Am Sonntag regnet es kräftig, in den Alpen gibt es viel Neuschnee. Dazu bläst in der Höhe weiterhin stürmischer Westwind.

Allgemeine Lage

Heute Sonntagnachmittag und am Abend zieht eine Warmfront über die Schweiz hinweg. Mit stürmischem West- bis Nordwestwind in der Höhe staut sich die feuchteste Luft am Alpennordhang - dort gibt es am meisten Niederschlag.

Schweizer-Karte: Blau eingefärbt die Niederschlagsgebiete. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Niederschlagsmenge in Millimetern von Sonntagmorgen bis Montagmorgen. SRF Meteo

Niederschlagsmengen

Von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen fallen weitere 5 bis 25 Millimeter Niederschlag. Entlang der Voralpen sowie am Alpennordhang kommen nochmals 30 bis lokal 60 Millimeter dazu.

Schneefall und Lawinengefahr

Im Osten schneite es am Sonntagmorgen stellenweise bis 500 Meter über Meer, sonst lag die Schneefallgrenze zwischen 1000 und 1500 Metern. Bis am Abend steigt sie von Westen her auf 1600 bis 2000 Meter, in den westlichen Alpen sogar gegen 2200 Meter.

In den Berner, Zentralschweizer und Ostschweizer Alpen sowie in Nordbünden fallen oberhalb von 1700 bis 2100 Metern weitere 30 bis 60 Zentimeter Neuschnee. Es muss mit winterlichen Strassenverhältnissen gerechnet werden. Die Lawinengefahr ist laut dem Institut für Schnee- und Lawinenforschung erheblich.

Regen und Hochwassergefahr

In tieferen Lagen regnet es am Sonntag teilweise kräftig weiter. In Lagen zwischen 1100 und 1600 Metern fiel zunächst Schnee und später Regen. Regen und Schneeschmelze führen zu einem starken Ansteigen von Bächen sowie kleineren und mittleren Flüssen. Das Bundesamt für Umwelt rechnet an der Thur mit erheblicher Hochwassergefahr.

Sturm

Auf den Bergen bläst bis Montagmorgen stürmischer West- bis Nordwestwind. Es muss weiterhin mit Orkanböen von 110 bis 150 Kilometern pro Stunde gerechnet werden. Im Flachland gibt es nach einer etwas ruhigeren Phasen am Abend und in der Nacht auf Montag nochmals einige Sturmböen mit 60 bis 80 Kilometer pro Stunde.