Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Weather-Watch Stürmische Nordströmung

Über den Britischen Inseln liegt das kräftige Hoch «Angela». Auf seiner Ostflanke hat sich eine stürmische Nordströmung über den Alpen eingestellt. Eine Kaltfront hat am Mittwochmorgen die Alpen überquert. Danach bleibt es bis zum Wochenende meist winterlich und auf den Bergen stürmisch.

Gefahren:

  • Alpen: Orkanböen bis 130 Kilometer pro Stunde
  • Alpentäler: Sturmböen zwischen 60 und 90 km/h
  • Tessin und Südbünden: Nordföhn, in den Tälern lokal bis 100 km/h.

Orkanböen auf den Bergen

Von Mittwochmorgen bis am Freitag muss auf den Bergen mit Orkanböen gerechnet werden. Die Spitzen werden im Laufe des Mittwochs erwartet. Am Alpenkamm sind bis 130 Kilometer pro Stunde möglich.

Wellen schwappen in Luino über das Ufer.
Legende: Nordföhn Am Mittwoch peitscht der Nordföhn erneut den Lago Maggiore. Marianne Roos

Nordföhn im Süden

In der Nacht zum Mittwoch kam auf der Alpensüdseite zum Teil wieder stürmischer Nordföhn auf. Es geht auch tagsüber mit stürmischem Nordföhn weiter. Die maximalen Böen mit 60 bis stellenweise 100 Kilometer pro Stunde werden im Laufe des Mittwochs erwartet. Die Temperaturen steigen mit Nordföhn auf 10 bis 14 Grad.

Wasserhose auf dem Lago di Lugano.
Legende: Nordföhn Auf den Tessiner Seen sind auch Wasserhosen möglich Irene Sidler

Sturmböen auch in den nördlichen Alpentälern

Mit dem massiven Druckanstieg im Norden muss auch in den nördlichen Alpentälern am Mittwoch mit einzelnen Sturmböen gerechnet werden. Die Spitzenwerte lagen am Morgen zwischen 60 und 90 Kilometern pro Stunde. Betroffen waren vor allem das Urner Reusstal, das Glarnerland, die Walensee-Region sowie das Rheintal von Chur bis Buchs/SG. Die Böen dürften am Nachmittag allmählich nachlassen.

Bise erst am Donnerstag

Das Hoch rückt am Donnerstag etwas näher, und so verstärkt sich besonders in der Romandie die Bise. Es werden dort 50 bis 80 Kilometer pro Stunde erwartet, auf dem westlichen Waadtländer Jura sind gegen 110 Kilometer pro Stunde möglich. Weiter östlich herrscht zwar ebenfalls Bise, sie ist aber weniger kräftig.

Und was macht der Schnee?

Am Mittwoch fällt im Mittelland lokal etwas Schnee. An den zentralen und östlichen Voralpen und am Alpenkamm östlich der Reuss fallen bis am Donnerstag in der Früh 10 bis 30 Zentimeter Neuschnee. Nach einer Niederschlagspause gibt es am Freitagabend und am Samstag im Osten wieder etwas Schnee. Am Sonntag dürfte es verbreitet auf der Alpennordseite Schnee geben, in tiefsten Lagen könnte es zeitweise auch regnen.