Zum Inhalt springen
Inhalt

Weisse Pracht in den Bergen Schneereiche Weihnachtstage

In den vergangenen Tagen und Wochen fiel in den Bergen die lang ersehnte weisse Pracht. Am Donnerstag und Freitag kommt noch ein Schäumchen dazu. In den zentralen und östlichen Alpen beträgt das neue «Schäumchen» 10 bis 20 Zentimeter, in den übrigen Regionen weniger.

Ein holzgeschnitzter Jäger schaut nur noch knapp aus dem Neuschnee.
Legende: Schnee en masse Der Jäger im Schanfigg/GR versinkt in der weissen Pracht. Mainetti Arno

Weisse Weihnachten 2017. Leider nicht im Flachland, soweit zeigen die Prognosen deutlich, aber in den Bergen. Vergleicht man mit den vergangenen Jahren, eine nicht selbstverständliche Tatsache. Können Sie sich erinnern? Im letzten Jahr flanierte man bei 6 Grad durch das schneefreie Engadin, in den Vispertälern genoss man die Sonne bei 5 Grad. Schneearm zeigten sich auch die Weihnachtstage der Jahre 2014 und 2015 - ein hartes Stück Brot für Liebhaberinnen und Liebhaber von Schnee, Ski, Schlitten und Weihnachtszauber in Weiss. Nicht so in diesem Jahr.

In den nördlichen Alpen liegt über die Festtage 2017 überdurchschnittlich viel Schnee. Die Skigebiete freut's, denn auch die Sonne spielt mit. Zwischen dem 23. und 25. Dezember scheint die Sonne in den Bergen beinahe uneingeschränkt.