Weisses Erwachen

In den Regionen St. Gallen und Appenzell schneite es in der Nacht kräftig. Knapp 10 Zentimeter Neuschnee wurden gemeldet. Der Föhn und die hohen Temperaturen werden dem Winterkleid aber bald ein Ende setzen.

Die Karte zeigt in Zahlen die Neuschneemengen der Nacht. In der Zentral- und Ostschweiz und in den Berner Alpen fielen zwischen 2 und 8 Zentimeter Neuschnee. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neuschneemenge heute Morgen kurz nach 8 Uhr. In den Regionen St. Gallen und Appenzell fielen die grössten Mengen. SRF Meteo

In der Nacht von Sonntag und Montag zog ein kleines Tiefdruckgebiet quer über die Schweiz hinweg und sorgte bis in tiefe Lagen für Schneeflocken. In grossen Teilen der Alpen, besonders der Zentral- und Ostschweiz, lagen heute Morgen zwischen 2 und 8 Zentimeter Neuschnee.

Schnee geht..

Dem Neuschnee geht es bald an den Kragen. Der Föhn einerseits, die hohen Temperaturen andererseits setzen dem Neuschnee heute und morgen arg zu. Ab morgen steigen die Temperaturen auf 2000 Metern gegen 5 Grad. Der Neuschnee dürfte in Lagen unterhalb von 2500 Metern bis Mitte der Woche weggeschmolzen sein.

..Schnee kommt

Ab Mitte Woche dreht das Wetterregime. Das Hoch schwächelt, Tiefdruckgebiete und Fronten ziehen (endlich?) näher zur Schweiz. Nach aktuellen Berechnungen sind die Chancen für Neuschnee über die Weihnachtstage durchaus intakt. Allerdings sind Zeitpunkt des Schneefalls, Höhe der Schneefallgrenze und Menge des Neuschnees momentan noch sehr unsicher.