Winteranfang: ein schlechter Scherz!

Aus astronomischer Sicht beginnt am Dienstagmorgen um 05.48 Uhr der Winter. Zu diesem Zeitpunkt erreicht die Sonne ihren scheinbar südlichsten Punkt der jährlichen Umlaufbahn. Von diesem Moment an werden die Tage bei uns wieder länger.

Am Dienstag rechnen wir im Mittelland mit Temperaturen um 12 Grad. Das entspricht einer Nachmittagstemperatur wie wir sie im Normalfall anfangs April erwarten dürfen. Nichts desto trotz behaupten die Astronomen, dass am Dienstag der Winter anfängt, notabene schon am Morgen um 05.48 Uhr.

Senkrecht bei 23,5 Grad Süd

Der astronomische Winteranfang ist genau definiert. Es ist der Moment, wo die Sonne den scheinbar südlichsten Punkt ihrer jährlichen Bahn erreicht. Am Dienstagmorgen um 05.48 Uhr Mitteleuropäische Zeit steht die Sonne senkrecht über dem sogenannten südlichen Wendekreis. Dieser liegt rund 23,5 Grad südlich des Äquators bzw. er hat einen Abstand von 2609 Kilometern zum Äquator. Von diesem Moment an bewegt sich die Sonne scheinbar wieder nordwärts und damit werden die Tage bei uns wieder länger.

Der Winter lässt sich momentan nicht blicken. Aufnahme von letzter Woche in Oberthal. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Von Winter keine Spur Der Winter lässt sich momentan nicht blicken. Aufnahme von letzter Woche in Oberthal. Fritz Ischer

Die kürzeste Jahreszeit

Der Winter dauert, immer aus der Sicht der Astronomen, bis am 20. März 2016, morgens um 05.30 Uhr. Dann steht die Sonne wieder senkrecht über dem Äquator, und Tag und Nacht sind wieder gleich lang. Mit 88 Tagen, 23 Stunden und 42 Minuten ist der Winter die kürzeste Jahreszeit. Das hat mit dem zweiten Keplerschen Gesetz zu tun. Da die Erde am 4. Januar den sonnennächsten Punkt erreicht, und sich die Erde auf ihrer Bahn in Sonnennähe schneller bewegt als in sonnenfernen Gegenden, ist die Erde in unserem Winter schneller unterwegs als in den anderen Jahreszeiten. So ist der Sommer fast 5 Tage länger. Er dauert nämlich 93 Tage, 15 Stunden und 47 Minuten.

Schalttag hat nur einen Einfluss auf das Datum

Am 29. Februar 2016 wird wie alle 4 Jahre wieder ein Schalttag eingeschoben. Auf die Länge des Winters hat dies überhaupt keinen Einfluss, wohl aber auf das Datum, wäre doch ohne Schalttag der Frühlingsanfang am 21. März. Der Schalttag hat auch zur Konsequenz, dass im nächsten Jahr der Winter wieder am 21. Dezember anfängt und zwar kurz vor Mittag: genau um 11.44 Uhr. Und wer weiss: Vielleicht fängt am 21. Dezember 2016 der Winter nicht nur auf dem Kalenderblatt an, sondern auch draussen vor der Tür.