Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wetter von 06:55 Uhr
Aus Wetter vom 12.08.2021.
abspielen. Laufzeit 01:52 Minuten.
Inhalt

Endlich Sommer in der Schweiz Hitze bei uns, Europarekord in Sizilien

Schon am Mittwoch gab es im Tessin und im Wallis lokal einen Hitzetag, heute Donnerstag darf verbreitet mit Hitze gerechnet werden. Allgemein werden 30 bis 34 Grad erwartet. Hitze gibt es aber nicht nur in der Schweiz. Am Mittwoch gab es auf Sizilien mit 48,8 Grad einen neuen Europa-Höchstwert.

Bis jetzt gab es im Sommer 2021 kaum Hitze in der Schweiz. Nördlich der Alpen wurde im Juli nicht ein einziger Hitzetag verzeichnet. Das gab es in Basel letztmals 1997. Die letzten Hitzetage gab es im Norden Mitte Juni. So wurden in Basel am 17. Juni 32,3 Grad gemessen, im untersten Aaretal waren es 32,5 Grad. Noch heisser wurde es mit Föhn am 18. Juni im Rheintal. Verbreitet gab es dort 33 Grad mit einem Höchstwert von 33,6 Grad in Bad Ragaz. Der Jahresrekord in der Schweiz datiert bis jetzt vom 13. Juni mit 34,3 Grad in der Magadinoebene.

Blick von der Cimetta oberhalb von Locarno auf die Magadinoebene.
Legende: Magadinoebene Blick von der Cimetta auf die Magadinoebene. Dort gab es in diesem Jahr schon 34,3 Grad. FB

Vielleicht neuer Jahresrekord?

Heute Donnerstag dürfte es an vielen Orten in der Schweiz den bisher heissesten Tag des Jahres geben. Im Wallis werden 33, allenfalls sogar 34 Grad erwartet, und an vielen Orten dürfte die 30 Gradmarke geknackt werden. Bis und mit Sonntag liegen die Temperaturen in der ganzen Schweiz im Bereich um 30 Grad, teilweise auch darüber. Allerdings wird es immer schwüler. In der kommenden Woche gehen die Temperaturen voraussichtlich wieder zurück.

Blick von der Cimetta auf den Lago Maggiore mit Brissago-Inseln.
Legende: Schwül-heiss Im Tessin bleibt es bis mindestens am Sonntag schwül-heiss mit Temperaturen um 30 Grad oder darüber. FB

Neuer Europarekord?

Nicht nur in der Schweiz ist es hochsommerlich heiss. Seit Tagen hat eine Hitzewelle Süd- und Südosteuropa fest im Griff. Dabei wurde ein neuer Höhepunkt am Mittwoch auf Sizilien erreicht. An der Ostküste, genauer in Syrakus, wurde am Mittwochnachmittag ein Wert von 48,8 Grad gemessen. Das wäre die höchste bis jetzt in Europa gemessene Temperatur. Der bisherige Höchstwert datierte vom 10. Juli 1977 und wurde in Athen mit 48,0 Grad gemessen. Der Wert vom Mittwoch muss allerdings noch verifiziert werden, liegt er doch deutlich über den anderen Tageshöchstwerten in Sizilien. Der Wert ist trotzdem nicht unrealistisch, da spezielle Windverhältnisse und Föhneffekte vermutlich zu diesem Wert geführt haben. In Sizilien bleibt es auch in den kommenden Tagen heiss mit Temperaturen gegen 40 Grad, erst auf Mittwoch zeichnet sich eine Abkühlung ab, sprich die Temperaturen gehen auf rund 30 Grad zurück.

Rekord auch in Tunesien?

In tunesischen Kairouan, westlich von Monastir wurden 50,3 Grad gemessen. Sollte dieser Wert bestätigt werden, wäre dies ein neuer Höchstwert für Tunesien. Normalerweise liegen die Nachmittagstemperaturen im August an diesem Ort bei gut 36 Grad. Schon am Dienstag wurden in Tunis, der Hauptstadt Tunesiens, 49 Grad gemessen. So heiss war es in der tunesischen Hauptstadt auch noch nie.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen