Zum Inhalt springen

Header

Video
Video vom 25.07.2021
Aus Meteo Zusatzmaterial vom 25.07.2021.
abspielen
Inhalt

News-Flash von 14.30 Uhr Unwetter in der Zentralschweiz

Eine Hagelzelle zog am Sonntagmittag vom Napfgebiet, knapp nördlich an Luzern vorbei und erreichte dann den Kanton Schwyz. Sie wird in den nächsten 1 bis 2 Stunden auch noch die Walenseeregion und Teile der Ostschweiz treffen.

Um die Mittagszeit bildete sich am Sonntag eine Hagelzelle über dem Emmental und dem Entlebuch. Sie brachte zunächst auf dem Napf Starkregen mit 24 Millimeter Regen in einer Stunde. Vom Napf zog die Zelle Richtung Luzern weiter. Obwohl der Kern knapp nördlich der Stadt vorbeizog, fielen bei der Messstation auf der Allmend 22 Millimeter in einer Stunde.

Von Hagel bedeckte Wiesen
Legende: Meierskappel Meierskappel wurde um ca. 12.30 Uhr vom Hagel getroffen. Beatrice Nyffenegger

Ausserschwyz hart getroffen

Nach einer kurzen Schwächephase verstärkte sich die Zelle auf ihrem Weg nach Nordosten wieder im Raum Zugersee. Vor allem über den Höhenzügen von Ausserschwyz wurde die Zelle wieder sehr kräftig. Nebst grobkörnigem Hagel fielen sehr grosse Regenmengen. In Benken/SG fielen innerhalb von 30 Minuten 34 Millimeter Regen. Grosse Stundensummen gab es auch in Einsiedeln mit 33 Millimetern und in Lachen mit gut 40 Millimetern. Es kam zu grösseren Verkehrsbehinderungen. Über weitere Schäden war zu nächst nichts bekannt. Die Zelle zieht nun nach Nordosten weiter und trifft die Walenseeregion und Teile der Ostschweiz.

Winter im Juli am Sihlsee bei Einsiedeln. Die Hänge sind weiss wie im Winter, aber von Hagelkörnern bedeckt.
Legende: Egg/SZ Winter im Juli am Sihlsee bei Einsiedeln. Die Hänge sind weiss wie im Winter, aber von Hagelkörnern bedeckt. Felix Bohle

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen