Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wahlen in St. Galler Gemeinden Noch keine neuen Stadtpräsidenten in Wil und St. Gallen

  • Im ganzen Kanton St. Gallen fanden kommunale Wahlen statt.
  • In der Stadt St. Gallen kommt es zu einem zweiten Wahlgang für das Stadtpräsidium. Alle bisherigen St. Galler Stadträte wurden wiedergewählt.
  • In der Stadt Wil kommt es beim Stadtpräsidium ebenfalls zu einem zweiten Wahlgang. Auch für den Stadtrat erreichte niemand das absolute Mehr.

Beim St. Galler Stadtpräsidium braucht es, wie erwartet, einen zweiten Wahlgang. Die SP-Kandidatin Maria Pappa erreichte die meisten Stimmen.

Audio
Maria Pappa als Siegerin des Wahl- und Abstimmungssonntags
00:46 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 27.09.2020.
abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.

Wer ins Stadtpräsidium will, muss aber gleichzeitig auch in den Stadtrat von St. Gallen gewählt werden.

Stadtpräsidium St. Gallen

NamenStimmen 1. Wahlgang
Maria Pappa (SP)9116
Mathias Gabathuler (FDP)7437
Markus Buschor (parteiunabhängig)4854
Absolutes Mehr11044

Der gesamte bisherige St. Galler Stadtrat ist wiedergewählt, wie die Stadt mitteilt. Markus Buschor (parteilos), Peter Jans (SP), Sonja Lüthi (GLP) und Maria Pappa (SP) erreichten alle problemlos das absolute Mehr. Von den weiteren Kandidierenden schaffte aber niemand im ersten Anlauf den Sprung in den Stadtrat. Für den verbleibenden Sitz braucht es einen zweiten Wahlgang.

Stadt St. Galler Parlament

ListeSitze (Veränderung)
SP17 (-1)
SP - Juso1 (0)
FDP10 (-2)
FDP - Jungfreisinnig1 (+1)
CVP8 (-1)
SVP8 (-1)
GLP7 (+2)
GLP - Junge GLP1 (+1)
Grüne7 (+3)
Grüne - Junge Grüne1 (-2)
PFG1 (0)
EVP1 (0)

Beim Stadtparlament geht die GLP als Siegerin vom Platz. Zusammen mit der jungen GLP holt sie drei zusätzliche Sitze.

Kein Stadtrat in Wil gewählt

Weder für das Wiler Stadtpräsidium noch für den Stadtrat hat jemand das absolute Mehr erreicht. Es kommt in beiden Fällen zu einem zweiten Wahlgang.

Stadtpräsidium Wil

NamenStimmen 1. Wahlgang
Absolutes Mehr3712
Hans Mäder (CVP)2884
Dario Sulzer (SP)2116
Daniel Meili (FDP)1415
Vereinzelte206

In Wil ist die bisherige Stadtpräsidentin Susanne Hartmann (CVP) im Frühjahr in die St. Galler Regierung gewählt worden. Als Nachfolger stellen sich der Gemeindepräsident von Eschlikon TG, Hans Mäder (CVP) sowie die beiden bisherigen Stadträte Daniel Meili von der FDP und Dario Sulzer von der SP zur Wahl. Keiner der Kandidaten erreichte im ersten Wahlgang das absolute Mehr.

Audio
Noch keine Stadträte und kein neuer Stadtpräsident für Wil
01:51 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 27.09.2020.
abspielen. Laufzeit 01:51 Minuten.

Für den Stadtrat stellten sich zehn Personen zur Wahl. Weil sich die Stimmen breit verteilten, erreichte niemand das absolute Mehr. Der zweite Wahlgang ist am 29. November.

Bauvorsteher von Rapperswil-Jona abgewählt

In der Kampfwahl um den Sitz des Bauvorstehers in Rapperswil-Jona macht der Herausforderer Christian Leutenegger (parteilos) das Rennen. Er schlug mit 5'349 Stimmen deutlich den Bisherigen Thomas Furrer (parteilos), der 3'467 Stimmen erhielt.

Der Stadtpräsident von Rapperswil-Jona, Martin Stöckling (FDP), wurde konkurrenzlos wiedergewählt. Weiter in den Stadtrat gewählt beziehungsweise bestätigt wurden Ueli Dobler (CVP, bisher), Tanja Zschokke (GP, bisher), Boris Meier (GLP), Kurt Kälin (SVP, bisher) und Luca Eberle (SP, bisher).

Kampfwahl um Gossauer Schulpräsidium

Stefan Rindlisbacher hat die Kampfwahl um das Gossauer Schulpräsidium gewonnen. Er setzte sich gegen seine Konkurrentin Ruth Lehner durch. Der Stadtpräsident Wolfgang Giella und die weiteren bisherigen Stadträte wurden im Amt bestätigt.

Weitere Resultate aus den St. Galler Gemeinden

Kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Ebnat-Kappel: Der Gemeindepräsidenten von Samedan (GR) wechselt nach Ebnat-Kappel. Jon Fadri Huder von der FDP hat 1200 Stimmen erhalten und lässt damit seinen Gegner Christian Schmid (ebenfalls FDP) deutlich hinter sich.

Wartau: Andreas Bernold (FDP) tritt die Nachfolge von Beat Tinner (FDP) an, der im Frühling in die Regierung gewählt wurde.

Häggenschwil: Raffael Gemperle ist in Häggenschwil zum Nachfolger von Gemeindepräsident Hans-Peter Eisenring gewählt worden. Er war bisher Vize-Gemeinderatspräsident.

Degersheim: Die bisherige Gemeindepräsidentin Monika Scherrer (CVP) kann sich gegen ihre Konkurrentin Daniela Grob Braun (parteilos) behaupten. Mit etwa der dreifachen Anzahl Stimmen wird Monika Scherrer wiedergewählt.

Rüthi: Irene Schocher (FDP) ist neue Gemeindepräsidentin von Rüthi. Sie hat sich gegen zwei Konkurrentinnen im Rennen um den Sitz des abtretenden Philipp Scheuble behauptet.

Sevelen: Der neue Gemeindepräsident von Sevelen heisst Eduard Neuhaus. Er tritt die Nachfolge von Roland Ledergerber an.

Regionaljournal Ostschweiz; 27.09.2020; 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen