Zum Inhalt springen

Header

Audio
Im ersten Wahlgang geschafft: Sandra Maissen ist überrascht
Aus Regionaljournal Graubünden vom 27.09.2020.
abspielen. Laufzeit 02:26 Minuten.
Inhalt

Wahlen Stadt Chur Sandra Maissen in den Churer Stadtrat gewählt

Die CVP-Kandidatin Sandra Maissen zieht in den Churer Stadtrat ein. Die beiden Bisherigen sind wiedergewählt.

Die Stadt Chur hat ihren dreiköpfigen Stadtrat neugewählt. Die beiden Bisherigen Urs Marti (FDP) und Patrik Degiacomi (SP) wurden problemlos wiedergewählt. Sandra Maissen (CVP) wurde neu in den Stadtrat gewählt. Sie setzte sich gegen zwei weitere Kandidierende durch.

Stadtrat Chur

NamenStimmen
Urs Marti (FDP) gewählt7372
Patrik Degiacomi (SP) gewählt6045
Sandra Maissen (CVP) gewählt4801
Anita Mazzetta (Freie Liste Verda)4571
Absolutes Mehr4528
Mario Cortesi (SVP)2419

«Für mich ist das eine Sensation», erklärte Sandra Maissen nach der Verkündigung der Wahlresultate. Sie habe nicht gedacht, dass es im ersten Wahlgang klappen könnte.

Enttäuscht zeigte sich Anita Mazzetta von der Freien Liste Verda. Sie war angetreten, um den freigewordenen Stadtratssitz für die Freie Liste Verda zu verteidigen. Es fehlten ihr am Schluss 230 Stimmen. «Die Enttäuschung ist umso grösser, weil der Abstand so minim ist und ich das absolute Mehr erreicht hätte», sagt Mazzetta.

Ebenfalls nicht gewählt wurde der Kandidat der SVP. Mario Cortesi landete mit 2419 Stimmen auf dem letzten Platz. Nach dem Wahlsonntag ist klar: Der Churer Stadtrat wird wieder weiblicher und bürgerlicher als die letzten vier Jahre.

Kleinere Verschiebungen im Parlament

Nebst der Stadtregierung haben die Churerinnen und Churer auch ihr Parlament neu gewählt. Im 21-köpfigen Gemeinderat kam es zu kleineren Verschiebungen unter den Parteien. Die BDP verliert zwei Sitze und kommt noch auf einen. Die CVP gewinnt einen Sitz und hat nun drei Sitze. Die Grünliberalen haben neu zwei Sitze, einen Sitz mehr.

Regionaljournal Graubünden; 27.09.2020; ;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen