Zum Inhalt springen

Header

Audio
Erfolg für die SP oder zufälliges Resultat?
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 13.06.2021.
abspielen. Laufzeit 02:44 Minuten.
Inhalt

Nachfolge Kurt Fluri Stadtpräsidium Solothurn: Zweiter Wahlgang ist nötig

  • Weder Stefanie Ingold (SP) noch Markus Schüpbach (FDP) haben im Kampf um das Solothurner Stadtpräsidium das absolute Mehr erreicht.
  • Im ersten Wahlgang lag die SP-Kandidatin knapp 50 Stimmen vor dem FDP-Kandidaten.
  • Es braucht im September also einen 2. Wahlgang um die Nachfolge des langjährigen Stadtpräsidenten Kurt Fluri zu klären.
  • Stadtpräsident und Nationalrat Kurt Fluri (FDP) trat nach 28 Jahren nicht mehr an.

Bei einer Wahlbeteiligung von rund 61 Prozent erhielt die 54-jährige Schulleiterin Ingold 3373 Stimmen. Schüpbach, 56 Jahre alt und Direktor der Solothurnischen Gebäudeversicherung, kam auf 3326 Stimmen. Ingold und Schüpbach scheiterten am absoluten Mehr.

28 Jahre lang Stadtpräsident

Box aufklappenBox zuklappen
28 Jahre lang Stadtpräsident

Der seit 28 Jahren amtierende Stadtpräsident Fluri trat nicht mehr zu Wahl an. Der 65-jährige Vollblutpolitiker war sieben Mal als Stadtpräsident gewählt worden. Seit 2003 ist Fluri auch Mitglied des Nationalrats.

Bereits vor vier Jahren hatte die SP versucht, der FDP das Stadtpräsidium zu entreissen. Die Kandidatin und heutige Nationalrätin Franziska Roth unterlag klar.

Stefanie Ingold sprach von einem Erfolg für die SP. Man habe an der «FDP-Bastion» Solothurn gerüttelt. Die Freisinnigen stellen seit über 100 Jahren den Stadtpräsidenten. Markus Schüpbach zeigte sich mit seinem Ergebnis als Bürgerlicher ebenfalls zufrieden. Die Stadt Solothurn sei in den letzten Jahren nach links gerückt – und auch heute mit dem doppelten Ja zu den beiden Umweltinitiativen.

In Solothurn steht die Stadtpräsidentin oder der Stadtpräsident dem Gemeinderat vor. Dieser ist das vollziehende und verwaltende Organ der Gemeinde. Dem Gemeinderat gehören 30 Mitglieder und 15 Ersatzmitglieder an. In Solothurn gibt es keine Stadtregierung und kein Parlament.

Der zweite Wahlgang findet am 26. September statt. Kurt Fluri bleibt bis Ende Oktober im Amt. Auch für das Solothurner Vizepräsidium ist ein zweiter Wahlgang nötig.

Video
Kurt Fluri tritt zurück
Aus Schweiz aktuell vom 07.06.2021.
abspielen

Regionaljournal Aargau Solothurn, 13.06.2021, 15.33 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen