Zum Inhalt springen
Inhalt

Atomprogramm des Iran Die iranischen Atomstandorte

Karte des Iran mit Atomstandorten

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Konrad Schläpfer (Koni)
    Völlig Verständlich, dass Iran A. Waffen will, nur so können sie sich vor dem Schicksal wie dem Irak schützen. Darum sagt ja auch John Bolten wir brauchen einen Regimewechsel im Irak und wir werden schon 2019 in Teheran Feiern. Diese Aussage sagt viel über die wahren Absichten der USA aus. Da soll ein weiteres Land überfallen werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jeanôt Cohen (Jeanot)
    Nur zu friedliche zwäge, ein Kraftwerk! Und wieviele Forschungs Stätte?! Die bekannt sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Silvio Silla (Silla)
    Ist das eine amerikanische Grafik. Wir wissen das die USA schon einmal im Irak lügen verbreiteten und das Land überrollt haben. Die Internationale Atomenergie-Organisation IAEA nimmt an, weiss es aber nicht genau. Das kann schlimme Auswirkungen haben. Denn Trummp ist noch unberechenbarer als die beiden Bush.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Markus Koch (Hmm)
      Wissen wir das? Wir können nur glauben, dass das was wir lesen und hören richtig ist, oder eben nicht! Der Irak hatte definitive genug Zeit, eventuell vorhandenes Material verschwinden zu lassen. Zumindest hat mich das lange warten damals, bis die jeweiligen Behörden endlich Zutritt hatten, doch seeehr stutzig gemacht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Edi Steinlin (Chäsli)
      Der ganze Trump- und Ami-Hass bringt uns nicht weiter, dieser Gottesstaat, der Frauen und Andersgläubige massiv unterdrückt, finanziert und beliefert X Terror-Organisationen mit Geld und Waffen. Das Ziel dieses Gottesstaates ist zudem, die total Vernichtung Israels. Trump hat diese Entscheidung nicht allein getroffen, nicht nur die Republikaner sondern auch viele Demokraten teilen sein Meinung.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Sinisa Markovic (Mr. Markovic)
      Wie die USA ihre Kriege anfangen und rechtfertigen sollten wir ja langsam wissen. Fast jeder US-Krieg fing mit einer Lüge an. Schlimm finde ich aber, dass sie nie zur Rechenschaft gezogen werden und immer mit der gleichen Masche Elend und Verderben über die Menschheit bringen. Es ist an der Zeit, dass wir Europäer mit dem Rest der Welt uns zusammenschliessen und den USA klar machen, dass sie nicht die Herrscher der Welt sind. Sanktionen gegen die USA und Israel wären eine Möglichkeit.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen