Zum Inhalt springen

Infografik Das Thema Einwanderung hat das Referendum entschieden

Im Brexit-Abstimmungskampf war Migration ein zentrales Thema. Dabei standen vor allem die polnischen Einwanderer im Fokus. Sie gelten bei den Brexit-Befürwortern als Sinnbild für die ungebremste Migration aus der EU. Sehen Sie hier, was an diesem Bild dran ist.

Polnische Einwanderer in Grossbritannien

Nach der EU-Osterweiterung im Jahr 2004 war Grossbritannien zusammen mit Irland und Schweden eines der ersten Länder der «alten» EU, die ihren Arbeitsmarkt für Menschen aus den neuen Mitgliedsstaaten öffneten.

Polen war das grösste und bevölkerungsreichste Land der «Neuen» – entsprechend gross war der Anteil polnischer Einwanderer. Mittlerweile haben mehrere Hunderttausend Polen einen Arbeitsplatz in Grossbritannien, Polnisch ist einer Untersuchung zufolge die meist gesprochene Fremdsprache in Grossbritannien.

Viele polnische Einwanderer haben Kinder oder Ehepartner in Polen zurückgelassen. Im Falle eines Brexit bestehen daher Sorgen über die Familienzusammenführung, höhere Kosten für Geldüberweisungen in die Heimat oder die Angst, bei Verlust des Arbeitsplatzes womöglich unerwünschter Ausländer zu sein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.