Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Rüstung, Material, Immobilien Die Armeeausgaben 2017

Verteidigungsminister Guy Parmelin hat die Armeebotschaft 2017 verabschiedet. Die Infografik bietet eine Übersicht über die verschiedenen Ausgabenposten.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Denise Casagrande  (begulide)
    Mio Verschwendung für Immobilien-Programm des VBS,.... Mio Volks-Steuergelder wofür? Hauptsache, die "Fassade" glänzt vom auch VBS.....mit fremdem Geld, kann man grosszügig umgehen....Die Frage von Notwendigkeit kommt auf?
  • Kommentar von Thomas Mann  (Freidenkerin)
    2.1 Mrd. geht eigentlich noch. Dachte immer es wäre viel mehr. Was die Wirtschaft noch drauflegt wegen Erwerbsausfällen ist aber noch nicht dabei. Und wo sind die Löhne, der Sold, Versicherung, Wertverlust, Treibstoffe, Unterhalt etc.?
    1. Antwort von Michel Koller  (Mica)
      So wie ich das verstehe, handelt es sich hier um zusätzliche Gelder für das Rüstungs -und Immobilienprogramm der Schweizer Armee. Sold, Unterhalt etc. dürften über den normalen Zahlungsrahmen von ca 4 Mrd. pro Jahr laufen.
    2. Antwort von Marco Ehmke  (MarcoEh)
      Guten Morgen Erwerbsaufälle... das kann man auch anders betrachten: wirtschaftlich gesehen ist das Militär auch ein Auftraggeber, die meisten Investitionen fliessen zurück in die Wirtschaft und in Unternehmen, dort gibt es Arbeitsplätze, die wiederum... Es ist ein Kreislauf.