Zum Inhalt springen
Inhalt

Schweizer Start-ups Die innovative Schweiz

Über 900 Millionen haben Geldgeber 2016 in Schweizer Start-ups investiert. Welche Branchen profitieren vom Geldsegen?

In welche Sektoren wird investiert
In welche Kantone fliesst das meiste Geld
Investitionen in Schweizer Startups

Innovation gilt als zentraler Standortfaktor in der Schweiz. Start-ups sind wichtige Innovationstreiber. Die SRF-Start-up-Woche zeigt aktuelle Start-up-Trends, sowie Hoffnungen und Nöte von Jungunternehmen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande (begulide)
    ...und welche nützen der Menschheit tatsächlich essentiell? Welche schaden Natur, Tier und Mensch??
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von J. Hirsbrunner (Hirsi)
    Wieder so ein Begriff: Start-up... Das Problem idt doch, dass nur solche profitieren, die in Hightech Bereichen tätig sind. Für den Grossteil der schweizer Bevölkerung und den Normalverbraucher bringt das wenig Arbeitsplätze. Volkswirtschaftlicher Nutzen gleich null. Vergessen wir nicht, die Schweiz lebt vom Mittelstand, den KMU's und nicht von den Universität-Spin-off's, die dann ins Ausland verkauft werden (siehe Actelion).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen