Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Feinstaub, Stickoxide und Co. Dicke Luft in Europa

Feinstaub, Stickoxide oder Ozon: Dreckige Luft ist für eine Vielzahl von Todesfällen verantwortlich. Die Infografik zeigt die neusten Zahlen der europäischen Umweltagentur.

Infografik Feinstaub
Infografik Stickoxide
Infografik Ozon

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Ich vermisse in dieser Grafik die heilige Kuh aller Linken und Grünen:den Bahnverkehr. Wenn ich sehe,was dieser Eisenfeinstaub an Infrastruktur und Fahrzeugen anrichtet,soll keiner sagen,dieser Staub sei nicht gesundheitsschädlich.
  • Kommentar von Jürg Nef  (Necky)
    Die Graphik scheint mir zu zeigen dass in der Schweiz die höchsten Konzentrationen an Feinstaub und Ozon waren im Jahr 2014. Wieso sind wir denn trotzdem unter dem europäischen Durchschnitt bei den Todesfällen? Hat das mit dem gut ausgebauten Gesundheitswesen in der Schweiz zu tun?
    1. Antwort von martin blättler  (bruggegumper)
      Wahrscheinlich werden in der Schweiz Hyppochonder besonders gut gepflegt.
  • Kommentar von Luca Michele Fornaro  (Luca Michele Fornaro)
    Liebes SRF Team. Danke für diesen beitrag, ich kann ihnen den Tip geben mit der Firma Clean-Life Russpartikelsysteme zu diesem thema kontakt aufzunehmen. Die Fachfirma in der Schweiz wenn es um Partikelfilter geht. Besten dank.