Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Forschung in Genf Das Cern wird ausgebaut

Das Cern und sein Teilchenbeschleuniger erhalten ein Update. Die Infografik zeigt, wie teuer das wird.

Grafik Herdenschutz

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Aeschlimann  (TinuAeschlima)
    @Vries die CERN-Mitarbeiter lassen sich sogar die Mehrwertsteuer in der Schweiz zurückerstatten. Das enzige, was die machen sind die Mieten in Genf in die höhe treiben. An Steuern kommt da nicht viel.
  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    Hochgerechnet auf die Grösse anderer Länder zahlt CH ziemlich viel, weiss das die EU?
    1. Antwort von Nicolaas de Vries  (Nicolaas de Vries)
      Viele der gutbezahlten und hoch ausgebildeten Mitarbeiter arbeiten und wohnen in der Schweiz. Wer profitiert davon wohl mehr?... (Tipp: nicht die EU)
      Wenn Sie jetzt Steuerzahler aus Deutschland wäre, hätte ich Ihre Sorgen vieleicht verstanden.
  • Kommentar von Lucas Kunz  (L'art pour l'art)
    Nett, dann wird man wieder mit den schönsten Verschwörungstheorien gefüttert, wonach dann der Genfer-See im Schwarzen Loch verschwinden würde ...