Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Infografik Gentechnik auf dem Vormarsch

Die Anbauflächen von gentechnisch veränderten Pflanzen sind in den letzten Jahren massiv gewachsen. Es wird immer schwieriger auf Gentech-Essen zu verzichten. Wegen des Anbau-Moratoriums bildet die Schweiz hier eine Ausnahme – zumindest was Lebensmittel betrifft.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von paul waber  (sandokan)
    Auch diese Perversion der Menschheit wird sich schon bald als tödlicher Bumerang erweisen...aber macht nur fröhlich weiter so, mit Gewinn in den Untergang....
  • Kommentar von Franz NANNI  (Aetti)
    Gentechnik selbst ist in der Natur verbreitet.. und der Zuechter von Blumen und Baeumen nutzt sich dieses Geschick der natur zum eigenen Vorteil.. so gibt es verschiedene Nuss- und Apfel- Birnen- und unzaehlige andere Fruechte- und Gemuesehybriden... denk nach