Zum Inhalt springen

«Stand your Ground» Tödliches Recht zur Selbstverteidigung in den USA

Eine Studie für den US-Bundesstaat Florida zeigt: Das «Stand your Ground»-Selbstverteidigungsrecht hat es in sich. Seit der Einführung hat die Zahl der Tötungsdelikte deutlich zugenommen. Das und weitere Fakten sehen Sie in unserer Infografik.

Das «Stand Your Ground»-Gesetz in den USA

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Benjamin Thiel (BThiel)
    Wenn ich mich unter meinen ehemaligen Kameraden so umschaue, möchte ich bei einigen nicht mal das die einen Führerausweis haben, geschweige denn ein Sturmgewehr im Schrank. Es ist verrückt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Es gibt Stimmen die jetzt den Mut auch hier haben Ihre wahre Gesinnung zu zeigen. Rassisten und Rechtsnationale sind im Vormarsch. In Österreich droht die Wahl eines solch denkenden Menschen. Wenn man das Video der 89 Jährigen Holocaust-Überlebende gesehen hat, die warnt vor dieser Gefahr, die niedrigsten Instinkte der Menschen werden angesprochen und die sollen noch eine Waffe zu hause haben, Nein. Das Gewaltmonopol gehört dem Staat. Anarchische Zustände wo jeder Richter spielt geben zu denken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Nikolas Wirz (Libertär «don't tread on me»)
      Interessant, dass Sie den Holocaust ansprechen. Denn genau dieser wurde erst durch das Gewaltmonopol des Staates möglich. Was kaum einer weiss, ist nämlich das Hitler als einer der ersten in Europa mit scharfen Waffengesetzen Teile der Bevölkerung entwaffnete.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
      Herr Wirz nicht ganz Richtig Er wurde eigentlich durch einen Putsch ausgelöst. Die Entwaffnung begann teilweise schon vorher durch seine Scherben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Es ist einfach ein Wahnsinn, gerade die, die behaupten die Welt aus den Fugen gelangt sei Schreine nach Selbstjustiz, haben nichts und wollen nichts aus der Geschichte lernen, Unbelehrbarem die meinen mit Gewalt alle Probleme zu lösen..Jubeln Rassisten, Homophoben,& Antisemiten zu. Es macht der Anschein das Gewissen Damen & Herren auf eine Wiederholung der Geschichte hoffen im bestreben es diesmal besser zu machen, was immer das heisst.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen