Weltuntergangs-Uhr Wenn die Menschheit am Abgrund zu stehen scheint

Schon mehr als fünf vor zwölf ist es in Sachen atomare Bedrohung und Klimawandel. Das meinen die Wissenschaftler der «Federation of American Scientists», FAS. Sie haben ihre «Doomsday Clock» diese Woche um 30 Sekunden vorgestellt. Die Infografik zeigt, wann der Untergang zuletzt derart nah erschien.

Die Wissenschaftler der «Federation of American Scientists», FAS sehen 2017 die dringende Notwendigkeit, der Gefahr einer globalen Katastrophe aktiv zu begegnen. Seit 64 Jahren habe die «Weltuntergangs-Uhr» nie mehr so nahe an Mitternacht und die Welt damit an einem Atomkrieg oder einer Klimakatastrophe gestanden, schreiben sie.

Stattdessen habe der neue US-Präsident Donald Trump besorgniserregende Bemerkungen über den Einsatz und die Weiterverbreitung von Atomwaffen gemacht und wissenschaftliche Erkenntnisse zum Klimawandel infrage gestellt: «Obwohl er gerade erst das Amt aufgenommen hat, haben die zügellosen Aussagen, der Mangel an Offenheit für den Rat von Experten und fragwürdige Kabinett-Nominierungen eine bereits schlechte Lage der internationalen Sicherheit verschlimmert.»