Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Das US-Gesundheitssystem Wie die Amerikaner krankenversichert sind

Wie viele Menschen keine Krankenkasse haben und wie hoch die Kosten im weltweiten Vergleich sind, zeigt die Infografik.

Krankenversicherung in den USA

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Stahn  (jazz)
    Mit Obamacare haben rund 30Mio. Amerikaner keine Krankenversicherung, nachdem seitdem rund 21,4Mio. (von 51,4Mio. ohne KK) zusätzlich versichert wurden, der Staat finanziert 35% und dafür nun pro Kopf in US-Dollar, die Amerikaner weltweit am meisten dafür zahlen. Rund 44% mehr als alle obligatorisch versicherten Schweizer und die Südkoreaner kostet es 60% weniger, als bei uns. Um die steigenden Kosten im Gesundheitswesen zu finanzieren setzt Südkorea unter anderem auf den Medizintourismus. (?)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen