Zum Inhalt springen

Jahresrückblick 2014 Die Burkhalter-Momente 2014

2014 war zweifellos das Jahr von Didier Burkhalter. Der Neuenburger war nicht nur Bundespräsident, sondern auch OSZE-Vorsitzender. Burkhalter hat auf dem internationalen Parkett hervorragende Arbeit geleistet. Trotzdem war er Ende Jahr enttäuscht: «Das war kein gutes Jahr für Europa.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger, Orpund
    All diese "Lobreden", Lächeln auf internationalen Politbühnen und die gemachten Bilder davon, stellen sich die meisten Bundesräte, EU-Turbo-Politiker und pensionierte Hochschul-Professoren vor, wenn die "verschlossene" kleine Schweiz "endlich" als Vollmitglied der EU beitreten würde! Sie alle träumen davon, der hemmenden, direkten Demokratie und das "dumme" (!) Volk endlich verlassen zu können! Burkhalter spielte diese Rolle hervorragend! Da wird der Präsident vom Vorjahr, geradezu ein "NICHTS"!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von A.Käser, Zürich
      Hallo Herr Bolliger,bin irritiert.Ist das &#34 Ihr neues "Markenzeichen"?Oder ist Ihr Schreibgerät wütend auf Sie,uns oder die Politik?Könnte aües auch sein,dass es sich auf Weihnachten oder den Jahreswechsel freut?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Rolf Bolliger, Orpund
      Nein, geehrter Herr Käser, das ist nicht mein neues Markenzeichen! Seit heute Nachmittag werden die Anführungs- und Schlusszeichen (Gänsefüsschen) bei der Redaktion nicht mehr korrekt übernommen. Ich stehe aber bereits per Mailverkehr in Kontakt mit der online-Redaktion, um dies abzuklären! Hoffe, dass diese Verschlüsselung bald der Vergangenheit angehören wird!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ramon Gfeller, Bern
    Bin ich hier beim DDR Fernsehen "Aktuelle Kamera" gelandet? Magische Burkhalter Momente. Der Mann hat als Politiker einfach seinen Job gemacht. Mag sein dass er ihn bei der OSZE gut gemacht hat. Aber solche unsachlichen Lobgesänge mit vielen schönen Bildern dekoriert geben mir doch zu denken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen