Zum Inhalt springen

Header

Video
104 Gramm schweres Panda-Baby geboren
Aus News-Clip vom 18.09.2014.
abspielen
Inhalt

Panorama 104 Gramm Jöööh: Panda-Baby erblickt das Licht der Welt

Die Haut transparent, vom flauschigen Fell und von den typischen schwarzen Flecken noch keine Spur: Im Nordwesten Chinas ist ein Panda-Baby zur Welt gekommen. Die Geburten der Tiere sind immer etwas besonderes: Pandas sind nach wie vor vom Aussterben bedroht.

In einem Reservat in China ist ein kleines Panda-Mädchen zur Welt gekommen. Das Neugeborene bringt 104 Gramm auf die Waage. «Die Geburt war komplikationslos.» Mutter und Tochter seien wohlauf, sagte ein Mitarbeiter des Tierzentrums in Xi'an, der Hauptstadt der nordwestlichen Provinz Shaanxi.

Der rosa Panda

Das neugeborene Panda-Baby ist zurzeit noch rosafarben und kann noch nichts sehen – es kneift die Augen fest zusammen. In einigen Tagen wird es um die Augen herum schwarze Flecken bekommen. Dann wird auch das Fell wachsen. Nach ungefähr einem Monat wird die Kleine wie ihre Mutter aussehen – einfach in Mini.

Der Grosse Panda, kurz einfach Pandabär genannt, wird von Naturschützern auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten geführt. Bei der letzten offiziellen Zählung im Jahr 2004 lebten noch etwa 1600 in freier Wildbahn. Mehr als 300 lebten zu diesem Zeitpunkt in Zoos und Aufzuchtstationen weltweit.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von W.Ineichen , Luzern
    Eine nicht so ernst gemeinte Spitzfindigkeit: -- "Das neugeborene Panda-Baby ist zurzeit noch rosafarben und kann noch nichts sehen – es kneift die Augen fest zusammen." Also hat es das Licht der Welt noch gar nicht erblickt, wie im Titel zu lesen ist.
    1. Antwort von Redaktion SRF News Online (SRF)
      Da haben Sie natürlich recht – wir waren wohl von der Härzigkeit des Panda-Babys auch ein bisschen abgelenkt! ^^mm
    2. Antwort von Marlene Zelger , 6370 Stans
      @SRF: Jööö, verstehe.
  • Kommentar von Marlene Zelger , 6370' Stans
    Jöööö, bisch Dui äs schnusigs Schätzili. ich winsch der äs langs, g'sunds Läbä. Machs guäd!