Wahl im Vereinigten Königreich 309 Stimmen für den Fischstäbchen-Mann, 3 für Elmo

Die Klamauk-Kandidaten des Jahres: Lord Eimerkopf und Elmo. In Sachen Aufmerksamkeit gehörten sie zu den Abräumern – zur Wahl hat es nicht gereicht.

Die schrägsten Kandidaten 2017

Er hat am wenigsten Stimmen im ganzen Vereinigten Königreich erhalten: Der Kandidat Elmo Bobby Smith. Der 34 Jahre alte Vater ist schon zum dritten Mal in einem Elmo-Kostüm für seine Partei namens «Gebt mir Elmo zurück» angetreten.

Den drei Wählern, die für ihn gestimmt haben, kann er persönlich die Hand schütteln. Und auch Theresa May: Sie trat im gleichen Wahlkreis wie Elmo an und gewann die Wahl.

«Weltraum-Fürst» stellt Rekord auf

Elmo war im Wahlkreis Maidenhead nicht der einzige skurrile Kandidat. Lord Buckethead, «der intergalaktische Weltraum-Fürst», bekam immerhin 249 Stimmen. Der Unbekannte konnte damit einen neuen Rekord feiern. 1987 trat ein Kandidat mit dem gleichen Namen gegen Margaret Thatcher an und holte 131 Stimmen.

«Mr. Fish Finger», der Fischstäbchen-Mann, hat in seinem Wahlkreis Westmoreland und Lonsdale 309 Stimmen geholt. Der Kandidat sieht sich als Alternative zum Chef der Liberaldemokraten, Tim Farron.

In Grossbritannien ist es Sitte, dass sich immer wieder Spass-Kandidaten mit ungewöhnlichen Verkleidungen für einen Sitz im Unterhaus bewerben.