Zum Inhalt springen

Header

.
Legende: Den Preis erhält Muschg für ein reiches Lebenswerk. Keystone
Inhalt

Panorama Adolf Muschg erhält den Grand Prix Literatur

Der Schweizer Literaturpreis des Bundesamtes für Kultur geht an den 81-jährigen Schriftsteller für sein Gesamtwerk.

Bundesrat Alain Berset überreichte dem Schriftsteller die Auszeichnung an der Verleihung der Schweizer Literaturpreise in der Schweizer Nationalbibliothek. Die Jury hob den Humanismus und das Engagement hervor, die sein Schaffen prägen. Der Preis ist mit 40'000 Franken dotiert.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Anna Marthaler , Zürich
    Ein ewiglinker Politschreiber und Selbstdarsteller - keine Gratulation. Und schon sind wieder 40'000 Franken verpulvert - zulasten der ungefragten Steuerzahler. So, jetzt könnt ihr wieder mit der Zensurschere hantieren.
    1. Antwort von Redaktion SRF News (SRF)
      So, «grad z'leid» nicht. Es grüsst freundlich und wünscht entspannenden Feierabend, Ihr SRF-News-Team
  • Kommentar von M.Kaiser , Rebstein
    Ein Unbestechlicher Denker - herzliche Gratulation Herr Muschg !