Zum Inhalt springen

Header

Video
Weltmeister der Luftgitarren
Aus News-Clip vom 27.08.2016.
abspielen
Inhalt

Panorama «Airistotle», der beste Luftgitarrist der Welt

Viel Strom, Dezibel und wehende Haare: Die finnische Küstenstadt Oulu hat am Freitagabend den Weltmeister der Luftgitarren gekürt.

Bereits zum 21. Mal haben sich am Freitag die weltweit talentiertesten Virtuosen des Luftgitarrenspiels getroffen. Abgeräumt hat dieses Jahr der junge Amerikaner Matt Burns mit Künstlername «Airistotle».

Mit seinem Finalauftritt entzückte «Airistotle» Jury und Zuschauer gleichermassen und holte sich die Siegesprämie: eine echte E-Gitarre – handgefertigt.

Der Champion aus den USA war in den vergangenen Jahren mehrfach knapp gescheitert. 2012, 2014 und letztes Jahr musste er sich stets mit dem zweiten Rang begnügen.

Ziel der Luftgitarren-WM ist, eine möglichst spektakuläre Show abzuliefern und am überzeugendsten so zu tun, als hätte man tatsächlich ein Instrument in der Hand.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI  (Aetti)
    Eine "Kultur" neigt sich ihrem Ende zu wenn die Dekadenz einen gewissen Grad erreicht hat.. und DAS ist edelste Dekadenz !!!!!
  • Kommentar von paul waber  (sandokan)
    Was für Schwachsinn heute als Leistung proklamiert wird....
    1. Antwort von Rolf Wildhaber  (Sueno)
      Lieber Herr Waber, ich hoffe Sie leisten persönlich einen wertvollen Beitrag zum Wohl der Gesellschaft. Denn nur keinen 'Schwachsinn' machen, macht es noch nicht wirklich besser :-)
    2. Antwort von paul waber  (sandokan)
      In Ihrer Hoffnung kann ich Sie getrost beruhigen. Ich frage mich bloss, ob es nicht wichtigere Themen für Schlagzeilen unseres staatlichen Medienportals gäbe. Aber schön, wenn man auch mit Schwachsinn in die Medien kommt...