Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Alligator schnappt Kind in Disney-Resort

Tragischer Ausflug: Ein kleiner Junge ist in einer Hotelanlage in Orlando von einem Reptil unter Wasser gezogen und getötet worden.

.Ein Boot an einem Strand.
Legende: Die Polizei suchte stundenlang nach dem Jungen. Keystone

Ein zweijähriger Junge ist in Florida von einem Alligator getötet worden. Wie die Polizei erklärte, war der Junge beim Spielen am Ufer eines Sees in einer Hotel-Anlage in Orlando von einem Reptil unter Wasser gezogen worden. Nach stundenlanger Suche fanden Taucher Überreste des Jungen.

Der örtliche Polizeichef Jerry Demings sagte den Medien, dass die fünfköpfige Familie aus Nebraska den Abend gemeinsam an dem See verbracht habe. Das künstlich angelegte Gewässer «Seven Seas Lagoon» ist Teil des «Walt Disney World Resort», wo die Familie Ferien machte.

Der Junge habe rund 30 Zentimeter tief im Wasser gestanden, als der Alligator angegriffen habe. Demings erklärte, der Vater des Jungen habe noch versucht, seinen Sohn aus dem Maul des Tieres zu befreien – leider vergeblich.

Eine Sprecherin der Disney-Ferienanlage sagte, man sei von dem «tragischen Unfall am Boden zerstört». Disney schloss als Vorsichtsmassnahme alle Strände von «Disney World».

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.