Zum Inhalt springen

Panorama Bahn-Chaos rund um Zürich – mehrstündige Unterbrechung

Die SBB-Bahnstrecke zwischen Oerlikon und Zürich Flughafen ist für den Bahnverkehr unterbrochen. Ein vermutlich absichtlich gelegtes Feuer hat technische Anlagen der SBB beschädigt. Die Unterbrechung dürfte noch länger andauern.

Betroffen von der Zugstörung zwischen Oerlikon und dem Flughafen Zürich sind diverse S-Bahnen sowie Schnellzugsverbindungen und der Fernverkehr, wie eine SBB-Sprecherin zu SRF News sagte. S-Bahnen werden vorzeitig gewendet, Schnellzüge umgeleitet – der Flughafen ist von Zürich her nur schwer zu erreichen.

Legende: Video Kabelbrand bei der SBB – Brandstiftung vermutet abspielen. Laufzeit 1:46 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 07.06.2016.

Flughafen nur schwer zu erreichen

Reisende müssen auf andere Verkehrsmittel ausweichen. Am Bahnhof Oerlikon etwa ist der Ansturm auf die Glatttalbahn 10 Richtung Flughafen riesig, wie ein Augenzeuge sagt. Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) haben in der Zwischenzeit den Fahrplan der Linie 10 mit 7 zusätzlichen Kursen verdichtet und so die Kapazität erhöht.

Kompliziert wird es auch für Reisende, die aus dem Raum Zürich zum Flughafen wollen: Sie müssen einen Umweg via Winterthur machen. Auch ankommende Flugpassagiere sollen laut SBB via Winterthur nach Zürich fahren. Dies wohl, um die Glatttalbahn 10 zu entlasten.

Strecke nach Glattbrugg wieder offen

Der Flugbetrieb selber ist jedoch nicht beeinträchtigt. Obwohl es nach wie vor schwierig ist, zum Flughafen zu gelangen, stauten sich die Leute in den Terminals nicht. Auch die Flüge verspäteten sich wegen der Störung nicht.

Die Strecke zwischen Oerlikon und Glattbrugg ist laut der SBB jedoch seit 12 Uhr wieder beschränkt befahrbar. Damit können die Züge der S-Bahnlinien 15 und 9 von und nach Schaffhausen wieder normal verkehren.

Brand vermutlich gelegt

Der Brand in einem Kabelkanal sei inzwischen gelöscht, doch bleiben laut SBB Verbindungen zwischen dem Stellwerk und Signalen unterbrochen. Zudem laufen direkt neben den Gleisen die Ermittlungen.

Das Feuer brach nach Angaben der Stadtpolizei gegen 3 Uhr in einem Kabelkanal der SBB an der Schärenmoosstrasse in Zürich Nord aus. Die Polizei geht davon aus, dass es vorsätzlich gelegt wurde.

Legende: Video «Spezialisten arbeiten mit Hochdruck» abspielen. Laufzeit 0:23 Minuten.
Aus News-Clip vom 07.06.2016.

Störung könnte länger dauern

«Spezialisten sind mit Hochdruck daran den Schaden zu beheben», sagt Reto Schärli, Mediensprecher der SBB. Die Kabel müssten teilweise ersetzt werden. «Dann müssen die Verbindungen einzeln geprüft werden, damit jedes Signal wieder richtig funktioniert», so Schärli.

Die internationalen Züge von Zürich HB nach München werden umgeleitet, ebenso die Züge von Zürich nach Romanshorn/St.Gallen/Konstanz. Sie halten daher nicht in Zürich Flughafen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.