Bahn-Nadelöhr zwischen Zürich und Winterthur wieder offen

Die Störung auf der vielbefahrenen Zug-Strecke zwischen Zürich und Winterthur konnte um 10 Uhr behoben werden. Die Strecke in die Ostschweiz war davor während einer guten Stunde komplett blockiert.

Ausgerechnet im Nadelöhr auf der Ost-West-Achse der SBB zwischen Winterthur und Effretikon ist es nach 8 Uhr erneut zu einer Stellwerkstörung gekommen. Die Ostschweiz war während gut einer Stunde über Winterthur nur noch mit Ersatzbussen erreichbar. Sämtliche S-Bahnen und Fernverkehrszüge fielen aus.

Seit 10 Uhr ist die Störung behoben und die Strecke wieder befahrbar, wie ein SBB-Sprecher auf Anfrage sagte. Sämtliche Nah- und Vernverkehrszüge verkehren mittlerweile wieder fahrplanmässig.

SBB informiert Passagiere