Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Panorama Bill Gates zurück an der Spitze

Er ist es schon wieder: der reichste Mann der Welt. Microsoft-Gründer Bill Gates überholte die bisherige Nummer eins in punkto Reichtum – dank einem Kontostand von 72,7 Milliarden Dollar.

Wenn man den Schätzungen des Finanzdienstleisters Bloomberg glauben darf, ist Bill Gates wieder der reichste Mensch der Welt. Auf der von Bloomberg erhobenen Liste der Milliardäre überholte der Microsoft-Gründer die bisherige Nummer 1, den mexikanischen Telekom-Tycoon Carlos Slim Helu.

Karussell der Superreichen

Gates wurde auf 72,7 Milliarden Dollar geschätzt, der Mexikaner auf 72,1 Milliarden. Hintergrund ist laut Bloomberg der stark gestiegene Aktienkurs von Microsoft – mit Gates als Grossaktionär. Dagegen habe das Vermögen von Carlos Slim Helu unter einem neuen Gesetz in seinem Heimatland gelitten, das die Marktmacht des Telekom-Unternehmers brechen solle.

Bloomberg aktualisiert seine Liste täglich. Bekannter ist dagegen die einmal im Jahr erscheinende Rangliste des US-Magazins «Forbes». Mit Stand März ist darin noch Carlos Slim Helu die Nummer eins mit 73 Milliarden Dollar vor Gates mit 67 Milliarden und dem Modezaren Amancio Ortega («Zara») mit 57 Milliarden Dollar. Auf Rang vier folgt Warren Buffett mit 53,5 Milliarden.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Gehrig , Luzern
    Lieber er als ich.
  • Kommentar von Beppie Hermann , Bern
    Wie schön für ihn. So kann er auch weiterhin frohgemut unter dem Deckmantel Entwicklungshilfe Gentech-Firmen unterstützen und legal an den Steuern abziehen.
  • Kommentar von Franz NANNI , Nelspruit SA
    So eine "Sch*****", Der Arme hat soo viel und kann trotzdem nicht mehr machen als Jedermann mit etwas Einkommen.. Essen trinken wie alle Anderen, nur gleichzeitig EIN Auto fahren oder so.. das bisschen mehr Luxus.. machts nicht wett.. Da fuehl ich mich reicher!