Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Buffett hat die Spendierhosen an

Warren Buffett hat fast drei Milliarden Dollar an wohltätige Organisationen gespendet. Jedes Jahr verschenkt der drittreichste Mann der Welt einen Teil seines Vermögens.

Buffett mit ausgestreckter Hand an einer Konferenz
Legende: Der grösste Teil von Buffetts Spende geht an die Stiftung seines Freundes Bill Gates Keystone

US-Starinvestor Warren Buffett gibt einen weiteren Teil seines Vermögens für einen guten Zweck her. Der 83-Jährige spendete 2,8 Milliarden Dollar in Form von Aktien seiner Investmentholding Berkshire Hathaway an mehrere gemeinnützige Stiftungen.

Das grösste Aktienpaket im Wert von mehr als 2,1 Milliarden Dollar erhielt die Stiftung seines Freundes und Microsoft-Gründers Bill Gates und dessen Frau Melinda. Es ist die grösste private Stiftung der Welt.

Die restliche Spende verteilt sich zu etwa gleichen Teilen auf die Stiftungen seiner drei erwachsenen Kinder sowie auf seine eigene Stiftung, die den Namen seiner verstorbenen Frau Susan Thompson Buffett trägt.

Buffett verschenkt jedes Jahr einen nennenswerten Teil seines Vermögens. Leisten kann er sich das locker: Der gewiefte Investor und Firmenchef gilt als der drittreichste Mensch der Welt. Das US-Magazin «Forbes» schätzt sein Vermögen auf 65,9 Milliarden Dollar.

Privat ist Buffett für seinen eher bescheidenen Lebensstil
bekannt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von andreas meier, winterthur
    es wurde gute arbeit geleistet in all den firmen wo warren buffet geld investiert hat. so funktioniert halt mal zum teil der kapitalismus. der clevere und fleissige wird belohnt. und dann kommt es drauf an, was man mit dem erwitrschafteten geld macht. hut ab,wenn man es weitergibt an bedürftige. dies ist mein punkt. wir alle hier können kaum ein gerechteres system päsentieren. oder was meinen sie herr lenin?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Herta Herzlich, Bern / Berlin
    Buffett weiss genau warum er gibt , er besitzt viel Vermögen durch das korrupte System der weltweit stehlenden Heuschreckenbande - und gibt somit etwas den Bestohlenen zurück - im Alter werden sie meist noch fromm - wenn schon sterben , dann zumindest die Eintrittskarte sichern , die in den Himmel führen könnte .
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von andreas meier, winterthur
      ja warum immer alles negativ titeln und kommentieren? es gibt nicht nur schlechtes auf dieser erde. hallo herta herzlich:sind sie vielleicht etwa neidisch,dass sie nicht soviel spenden können? oder finden sie geld verschenken nicht gut? komm da nicht ganz klar. aha: sie finden das system scheisse wo wir drin leben? nun ich vermute,dass auch sie genügend euro zum ausgeben haben. viele menschen leider nicht. w.buffet tut was er kann.hut ab!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Jens Brügger, Schaffhausen
      Andreas Meier: weil es negativ ist. Irgendwo kommen doch die Gewinne her, ohne dass dafür Arbeit geleistet wird. Wenn Sie das gut finden, wird mir übel!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Margot Helmers, Bülach
      Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“ Warren Buffett
      Ablehnen den Kommentar ablehnen