Buschbrände wüten um Sydney

Heftige Winde und heisse Temperaturen sorgen derzeit in Australien für eine Reihe von Bränden. Neben Sydney ist auch die Gegend rund um die weltbekannten Blue Mountains betroffen.

Video «Rund um Sydney wüten mehrere Brände (unkommentiert)» abspielen

Rund um Sydney wüten mehrere Brände (unkommentiert)

0:31 min, vom 17.10.2013

Dicke Rauschschwaden von nahen Buschbränden haben die Luft in der australischen Millionenmetropole Sydney verpestet. Die Brände wüteten auf allen Seiten der Küstenstadt. Mehr als 100 Häuser könnten verloren gehen, warnte die Feuerwehr. Tausende Feuerwehrleute waren im Einsatz.

In Newcastle, 170 Kilometer nördlich von Sydney, musste der Flughafen wegen der Rauchschwaden vorübergehend geschlossen werden. In Balmoral, 120 Kilometer südlich der Stadt, erfassten Flammen ein Haus, 20 weitere waren in Gefahr.

Am schlimmsten war die Lage aber in der beliebten Ausflugsregion Blue Mountains etwa 70 Kilometer westlich von Sydney. Dort flog glimmende Asche bei heftigem Wind mehr als sechs Kilometer weit und entfachte mehr als 90 neue Brände.

Flugzeuge mit Wasserkanonen konnten nicht starten, weil es zu windig war und die Sicht zu schlecht. Das Feuer frass sich mancherorts 13 Kilometer in der Stunde voran. Ein Anwohner berichtete von dem aussichtslosen Kampf gegen die Flammen-