Bye bye Riesenflieger!

Um 15.40 Uhr durften Schaulustige am Flughafen Zürich erneut ein Spektakel der Sonderklasse erleben: Die weltgrösste Frachtmaschine, eine ukrainische Antonov An-225, startete in Richtung Bahrain.

Zusatzinhalt überspringen

Mehr zum Thema

Gestern landete das weltgrösste Flugzeug in Zürich. Videos, Fotos und Fakten zum Riesenflieger erhalten Sie hier.

Auch heute war wieder Geduld gefragt: Die Antonov rollte erst mit einer guten Stunde Verspätung zum Start. Mit Schub aus sechs Triebwerken und einem Gasturbinenrotor, einem Turbogenerator und weiteren technischen Anlagen im Bauchraum hob der Riesenvogel schliesslich um 15.40 Uhr ab. Die Reise geht nach Bahrain.