Zum Inhalt springen
Inhalt

Panorama Dealer, Crack and Videotape: Torontos Bürgermeister tickt aus

Die Vorstellung von Amt und Würden ist eine andere: Rob Ford, Bürgermeister der kanadischen Grossstadt Toronto, schlägt nicht nur verbal um sich. Und das ist nur die letzte Episode einer Serie von Skandalen.

Legende: Video Torontos Bürgermeister ist «not amused über Fragen (engl.) abspielen. Laufzeit 00:49 Minuten.
Aus News-Clip vom 01.11.2013.

Seit drei Jahren ist Rob Ford Bürgermeister von Toronto. Während sich die Bewohner schämen, dank Ford regelmässig Thema in TV-Shows zu sein, sieht der Chef der Stadt keinen Grund, sein Amt niederzulegen. Er will kommendes Jahr wieder kandidieren.

Passendes Umfeld

Die Skandale lesen sich «berlusconiesk». Slapstickeinlagen wie Kopf voraus in eine Kamera zu laufen oder ein Sturz beim Simulieren eines Football-Spiels. Kriegsveteranen baten ihn, einen Anlass zu verlassen, nachdem er zumindest betrunken aufgetaucht war. Er beleidigte Fussgänger mit obszönen Handzeichen. In Florida wurde er wegen Marihuana-Besitzes festgenommen.

Neuste Episode: Ein Video zeigt den Bürgermeister Crack rauchend. Bekommen hat er die Drogen offenbar von seinem Fahrer. Dieser ist wegen Drogenhandels angeklagt, und verurteilt wegen Morddrohung.

Eine Parlamentarierin bittet Ford, sich doch Hilfe zu suchen. Ford streitet alles ab. Er spricht von einer Verschwörung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.