Die Erde bebte in der Ostschweiz

Bei Sargans hat sich am frühen Donnerstagmorgen ein leichtes Erdbeben ereignet. Das Beben ist um 02.00 Uhr mit einer Magnitude von 4.0 auf der Richterskala registriert worden. Einen Zusammenhang zum Geothermieprojekt in St. Gallen halten Experten für unwahrscheinlich.

Erdbebenkarte Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Karte des Schweizerischen Erdbebendienstes an der ETH Zürich zeigt das Epizentrum. Keystone

Das Beben weckt Erinnerungen an den Sommer. Damals hatte das Geothermieprojekt in St. Gallen ein Erdbeben ausgelöst. Stefan Wiemer, Direktor des Schweizerischen Erdbebendienstes an der ETH, glaubt aber nicht, dass das Beben von Sargans in einem Zusammenhang mit der Geothermie steht. «Erdbeben im Rheintal sind keine Seltenheit», sagt Wiemer gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF 1.

In Sargans hat das Beben so weit bekannt keine Schäden verursacht. Dies bestätigen die Gemeinde und die St. Galler Kantonspolizei.