Die letzte Landung der «Solar Impulse 2»

Über 500 Flugstunden, immer wieder Verschiebungen und eine monatelange Zwangspause wegen überhitzter Batterien auf Hawaii prägten die Reise der «Solar Impulse 2». Rund 16 Monate war das fragile, leichte Flugzeug mit der Spannweite eines Airbus A380 unterwegs.

Video «Solar Impulse landet in Abu Dhabi» abspielen

Solar Impulse landet in Abu Dhabi

0:40 min, vom 26.7.2016

Der erste bemannte Flug um die Erde ohne Treibstoff und nur mit Sonnenenergie ist beendet. In Abu Dhabi hatte die «Solar Impulse 2» vor mehr als einem Jahr abgehoben und um 2 Uhr ist Bertrand Piccard wieder in Abu Dhabi gelandet.

«Good Morning Abu Dhabi», sagte Piccard nach seiner Ankunft. «Ich habe 15 Jahre auf diesen Moment gewartet.» Über 40'000 Kilometer haben die Piloten Piccard und André Borschberg ohne Treibstoff zurückgelegt und die Welt umrundet.

Neunmonatige Zwangspause auf Hawaii

Abwechselnd sassen die beiden Piloten während der insgesamt 17 Etappen im Cockpit. Wegen einer defekten Batterie und ungünstigem Wetter musste «Solar Impulse 2» letzten Sommer unterbrechen und auf Hawaii überwintern.

Im vergangenen April ging die Reise schliesslich weiter. Das Vorhaben sollte ursprünglich in fünf Monaten gelingen.

Das Anliegen: Erneuerbare Energien

Piccard und Borschberg wollen mit der Erdumrundung für die Nutzung erneuerbarer Energien werben. «Jetzt ist es an Ihnen, die Aufgabe weiterzutragen. Sie sind die Zukunft», sagte Piccard nach seiner Ankunft. In Empfang genommen wurde Piccard unter anderem von Bundesrätin Doris Leuthard.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel