Zum Inhalt springen

Header

Video
«Jemand nahm mir die Kamera weg. Ob es John oder Ringo war?»
Aus News-Clip vom 26.04.2016.
abspielen
Inhalt

Panorama Die Pilzköpfe leben: Film von Beatles aufgetaucht

Er hat weder Ton noch Farbe. Doch für Liebhaber ist der Filmschnipsel von unschätzbarem Wert – zeigt er doch die vielleicht berühmteste Musikband in einem ungezwungenen Moment: Wie sie in der Maske schäkern, lachen, Faxen machen.

In Australien sind bislang unbekannte private Filmaufnahmen der jungen Beatles aufgetaucht. Das nationale Film- und Tonarchiv veröffentlichte ein knapp einminütiges Schwarz-Weiss-Video, das die vier Musiker beim Herumalbern in einem Make-up-Raum zeigt.

Die Bewegtbilder wurden 1965 von der australischen Tänzerin und Visagistin Dawn Swane mit einer Schmalfilmkamera festgehalten. Die Beatles albern herum, während sie für einen Fernsehauftritt geschminkt werden.

«Ich war im Make-up-Raum, und wir tranken Champagner», sagte die heute 83 Jahre alte Swane. «Ich weiss nicht mehr, ob es John (Lennon) oder Ringo (Starr) war. Jedenfalls nahm mir jemand die Kamera weg und sagte 'so benutzt man eine Kamera nicht' – und wackelte mit der Kamera rundherum. Und alle haben herumgealbert.»

Den kurzen Film hat Swanes Tochter dem australischen Nationalarchiv vermacht. Die Archiv-Kuratorin Tara Marynowsky sprach von «sehr seltenen» Aufnahmen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?