Dimitri: Sein letzter Wunsch blieb unerfüllt

Bis zu seinem Tod stand Clown Dimitri unermüdlich auf der Bühne, malte Bilder und wollte einen Film produzieren. Doch aus Letzterem wurde nichts – das Bundesamt für Kultur lehnte sein Filmprojekt ab.

Video «Masha Dimitri zum Filmprojekt» abspielen

Masha Dimitri zum Filmprojekt

1:22 min, vom 24.7.2016

Ein poetischer, komischer Film ohne Worte hätte es werden sollen. Noch im September vergangenen Jahres schwärmte Dimitri im Interview mit «Glanz & Gloria» von dieser Idee: «Ich trage das schon lange in meinem Herz herum.» Dieses Jahr wollte er sein Herzensprojekt realisieren.

«  Mein Vater und ich hatten uns voll in dieses Drehbuch verliebt »

Masha Dimitri

Dimitri im September 2015 über sein Filmprojekt

0:12 min, vom 24.7.2016

«Mein Vater und ich hatten uns voll in dieses Drehbuch verliebt», erzählt Masha Dimitri in der Sendung «G&G Weekend» vom Sonntag. Doch es sollte nichts daraus werden: Erst vor Kurzem gab es laut Masha Dimitri vom Bundesamtes für Kultur (BAK) eine Absage für Dimitris Film.

Das BAK wollte dies auf Anfrage von «Glanz & Gloria» nicht bestätigen. «Wir kommentieren abgelehnte Projekte im Nachhinein nicht», hiess es lediglich.

Masha Dimitri glaubt, dass die Idee daran gescheitert sei, weil es sich um einen Stummfilm gehandelt habe. Für Dimtiri – und die ganze Familie – eine grosse Enttäuschung: «Wir haben lange daran gearbeitet. Und wir hätten alle darin mitgespielt.»

Sendung zu diesem Artikel