Zum Inhalt springen

Header

Audio
Sicher handeln auf Ebay & Co.
Aus Espresso vom 03.09.2020.
abspielen. Laufzeit 03:25 Minuten.
Inhalt

Ebay ohne Reue Sicher online kaufen oder verkaufen: Am besten mit Direktkontakt

Auf Online-Handelsplattformen tummeln sich immer wieder auch Betrüger. Tipps, wie Sie nicht in deren Fänge geraten.

Vor 25 Jahren ging Ebay als Auktionsseite für Sammlerinnen und Sammler online und landete damit einen Grosserfolg. Die Plattform wandelte sich über die Jahre zu einem grossen Marktplatz. In der Schweiz folgten lokale Anbieter wie Ricardo oder Tutti mit ähnlichen Konzepten.

Online-Auktions- oder Tauschbörsen sind praktisch, denn so kommt man günstig zu gebrauchten Produkten oder kann Dinge verkaufen statt wegwerfen. Doch Achtung: Auf Online-Handelsplattformen tummeln sich immer wieder auch Betrüger.

Tipps zum sicheren Kaufen oder Verkaufen:

  • Am besten fährt man meist, wenn sich Käufer und Verkäufer treffen, um Ware und Geld zu tauschen: Die Ware lässt sich überprüfen, die Rechnung ist sicher beglichen.
  • Wenn ein Angebot zu schön ist, um wahr zu sein – dann ist das eben meist der Fall. Also Finger weg von einem iPhone oder der Marken Turnschuhe, die bloss ein Bruchteil des gängigen Preises kosten.
  • Viele Plattformen bieten einen Käufer- und Verkäuferschutz an und leisten bei einem Betrug Unterstützung. Vor einem Geschäft sollte man sich erkundigen, welche Regeln auf der jeweiligen Plattform gelten.
  • Verdächtig macht sich, wer die Gegenpartei auffordert, das Geschäft doch ausserhalb der Handelsplattform abzuwickeln, zum Beispiel über eine private E-Mail Adresse. Oft wird das damit begründet, dass das günstiger sei, weil die Gebühren für die Plattform entfallen. Wer ein Geschäft privat abrechnet, muss jedoch damit rechnen, dass er den Käufer- oder Verkäuferschutz verliert.
  • Verdächtig ist auch, wenn man aufgefordert wird, das Geld über einen Gratis-Dienst zu überweisen, ebenfalls mit der Begründung, man spare so Geld. Das stimmt zwar, doch mit der Gebühr entfällt oft auch eine Versicherung, die im Falle eines Betruges hilft. Vor einem Kauf sollte man deshalb abklären, ob und welchen Schutz der Bezahldienst leistet, wenn es zu Problemen kommt.

Espresso, 03.09.2020, 08:17 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Werner Ammann  (Ammann)
    EBay ist in der Schweiz eher unbedeutend.
  • Kommentar von Andreas Buser  (AnMaBu)
    Ich nerve mich zunehmend über die "professionellen" Händler. Die preisen oft Neuware zu überhöhten Preisen an. Garantieansprüche sind oft vergebliche Mühe. Und wenn ich einen gebrauchten Gegenstand suche, muss ich zuerst lange runter scrollen.
    Von Ebay habe ich mich längst verabschiedet, da gab's zu viele Probleme und zuwenig Unterstützung der Plattform. Diesbezüglich ist ricardo top.
  • Kommentar von Werner Winzeler  (Wernher)
    Es ist gut, dass Sie auf Gefahren mit Steigerungsplattformen hinweisen. Käufer tun aber auch gut daran, die Bewertungen und Kommentare der Anbieter zu konsultieren. Dort erkennt man dubiose Angebote sehr einfach.